Alles über Pashmina

Pashmina ist eine besonders edle (und seltene) Art des Cashmeres, das ausschließlich vom Brustflaum stammt, einer Stelle, wo das Haar weicher, feiner und länger (also schöner) ist. Das Wort « Pashmina » bedeutet « cashmere » in nepalesisch. Pashmina ist also nichts anderes als eine sehr reine Cashmeresorte.
Für die breite Masse ist vor allem aber ein Pashmina eine Stola aus feinem fast durchsichtigem Stoff: Oft gibt es Verwechslungen zwischen dem Begriff „Stola“ als Accessoire und dem Material „ Pashmina“. Andererseits ist die Bezeichnung « Pashmina » in Europa nicht geschützt (im Gegensatz zum Wort Cashmere), so daß Stolen/Schals unter der Bezeichnung « Pashmina » angeboten werden, die sowohl aus Wolle als auch aus Polyester sind...
Mahogany verkauft nur Pashminas (Schals/Stolen) aus Pashmina (100 % Cashmere) oder einer Pashmina-Seiden-Mischung (70 % Cashmere – 30 % Seide).

Pashmina.

Früher haben nepalesische Bergbauern in den selten wachsenden Sträuchern und trockenen Felsen der Himalaya-Berge kleine Haarbüschel eingesammelt, die die kleinen Wildziegen (dort Changrya genannt) beim Fellwechsel verloren hatten.
Das eingesammelte kostbare Gut wurde dann ins Tal gebracht und bekam den Namen Pashmina (örtliche Bezeichnung für Cashmere). Es wurde oft exportiert, insbesondere in das indische Kaschmir. In dieser Provinz hat sich daher in der Vergangenheit eine Webtradition des Materials entwickelt und ihr den Namen gegeben. Pashmina wurde auch an Ort und Stelle gewebt und zu Schals für die betuchten Großbürger und Adeligen verarbeitet.
Das know-how hat sich fortgesetzt und die dort gewebten Schals sind so fein, daß sie sich durch einen Ring ziehen lassen. Sie werden dann "Ring Pashmina" genannt. Pashmina wird "Goldfaser" genannt im Hinblick auf seine Seltenheit und Kostbarkeit. Die Besonderheit der Schals aus Pashmina sind die sehr feinen Fransen, die an den Enden in kostspieliger Arbeit handgeknüpft werden.
Ende der 90-er Jahre-Anfang 2000 wurden diese Pashmina-Schals von den Stars aus Hollywood (u.a. Nicole Kidman und Angelina Jolie) getragen und bekannt gemacht. Ganz schnell kamen sie in Mode – zuerst in den USA und anschließend in Europa.
Im übertragenen Sinne ist dann "Pashmina" Begriff für einen Schal mit dünnen Fransen geworden. Da diese Bezeichnung jedoch weder geschützt noch im Zolltarif aufgenommen ist, werden heutzutage Schals aus Viskose, Wolle, Baumwolle usw... mit der Materialangabe "100% Pashmina" angeboten.
Der authentische nach der Tradition hergestellte Pashmina wird auf Handwebstühlen produziert und besteht aus dem edelsten Cashmere oder einer Cashmere/Seide-Mischung (im allgemeinen 70%-30%). Unsere 2 Pashmina-Qualitäten : Diamant und Platin. Beim Pashmina ist es wie beim Cashmere : einen weichen Cashmere bekommt man nur aus den besten Haaren der Ziege : die feinsten (maximal 15,5 Mikrons) und die längsten (mindestens 50 mm). Wir bieten 2 Qualitäten Pashmina an, die Sie durch unsere verschiedenen Bezeichnungen ganz leicht auseinanderhalten können. Qualität Diamant : ausschließlich aus den feinsten Cashmerehaaren hergestellt. Eine einfach fabelhafte Weichheit. Diese Schals werden in den Geschäften zu Preisen bis über 300 Euro angeboten. Der Rolls-Royce unter den Pashminas. Die besonders fließende und etwas schwerere Webart wird Sie überzeugen. Ein exklusives Geschenk für andere oder für sich selbst.
Qualität Platin : Wir verwenden einen gleichwertigen Cashmere wie für die Qualität Diamant, aber in einer harmonischen Mischung mit Seide (70% Cashmere, 30% Seide). Das Ergebnis ist wunderbar : kuschelweich, aber gleichzeitig schimmernd glänzend. Die Webart ist etwas dünner, aber nicht transparent. Es bleibt ein Ausnahmeprodukt. Lassen Sie sich von einem Hauch Weichheit umhüllen. Selten werden Sie ein so sinnesfreudiges Material gefühlt haben.

Wo werden die Pullover und Pashminas hergestellt ?

Die meisten auf der Welt verkauften Cashmere-Pullover werden in China produziert.
Darüber hinaus besteht noch in Schottland und Italien eine Tradition für die Herstellung von Pullovern – allerdings zu sehr hohen Preisen.
Bei Mahogany, haben wir uns entschieden, die meisten unserer Pullover sowie alle Pashminas in Nepal, der Heimat von Buddha und dem Ursprungsland vom Cashmere, produzieren zu lassen. Die Cashmere-Verarbeitung ist eine der wenigen Einnahmequellen dieses wunderschönen überwiegend ländlichen, aber auch sehr armen Landes. Die Einwohner - überwiegend Hindus und Buddhisten – sind ausgesprochen herzlich und gastfreundlich. Mit unserer Nepal-Produktion unterstützen wir dieses Volk und tragen zum mehr als erforderlichen Lebensunterhalt bei. Die Produktionsstätte liegt in der Nähe von Katmandu. Sie wird von besonders aufgeschlossenen Nepalesern mit angelsächsischer Kultur geführt. Es wird kein Kind unter 15 Jahren dort beschäftigt.
Auch wenn es unwahrscheinlich erscheint : wir zahlen dort für unsere Pullover einen höheren Produktionspreis als in China. Die Pullover werden nämlich nicht industriell produziert (wie in China), sondern nach halb-handwerklichen Methoden auf kleinen Maschinen. Dadurch können wir Ihnen eine größere Auswahl individueller Modelle anbieten und gleichzeitig dazu beitragen, den Lebensstandard einer größeren Anzahl von Familien zu erhöhen.
MAHOGANY CASHMERE

Die beste Cashmere-Qualität
Größen von XS bis XXXXL

MAHOGANY CASHMERE

Expresslieferung in 24 Stunden

MAHOGANY CASHMERE

Zufrieden oder Geld zurück

MAHOGANY CASHMERE

45-tägiges Umtausch- und
Rückgaberecht